Hier dann eine Headline

Jedes im TGS ansässige Unternehmen ist eine eigenständige und individuelle Einheit. Die gemeinsam genutzte Infrastruktur schafft effiziente Rahmenbedingungen. Die Dienstleistungen im technischen wie beratenden Bereich bieten ein Umfeld, in dem Probleme schnell, unkompliziert und kompetent gelöst werden.

Öffentlichkeit

Eine transparente Informationspolitik erreicht das TGS Technologie- und Gründerzentrum Spreeknie durch regelmäßige Berichterstattung in den Medien. Das Magazin „innotech“ informiert quartalsweise über Produkte und Innovationen, innovative Unternehmen und aktuelle Entwicklungen in Wirtschaft und Kultur der Zentren IPW Innovationspark Wuhlheide und TGS Spreeknie sowie der Technologieregion Berlin-Südost.

Dienstleistungen

Allen Unternehmen im TGS steht ein breites Dienstleistungsangebot offen. Ziel ist es, möglichst umfangreich die Bedarfe der Unternehmen zu decken. Zahlreiche wirtschaftsnahe Dienstleistungen werden durch Unternehmen am Standort angeboten.

Nutzung von Synergien

Die wachsende Anzahl der im Technologie- und Gründerzentrum Spreeknie sowie im Innovationspark Wuhlheide ansässigen Firmen und deren Außenkontakte schaffen Synergieeffekte. Sie kommen nicht nur der Innovation von Produkten und Dienstleistungen zugute, sondern dienen beispielsweise auch der gemeinsamen, sich ergänzenden Präsentation in der Öffentlichkeit.

Kooperationen

Der IPW ist Mitglied im Netzwerk des Bundesverbandes der deutschen Technologiezentren ADT e.V. und kooperiert mit Hochschulen und Fördereinrichtungen Berlins.

Universitäten, Hochschulen, Institute und Behörden

Der Aufbau und die Festigung eines effizienten Beziehungsnetzes mit Bildungseinrichtungen und Behörden innerhalb der Region ist wesentliche Grundlage für erfolgreiche Unternehmensgründungen im TGS und IPW und für den Know-how-Transfer.

Region Berlin Südost / Bezirk Treptow – Köpenick

Die Standortvorteile der Region Berlin Südost sind offensichtlich.

Wirtschaft und Wissenschaft im Bezirk stellen das größte Know-how-Potential in der gesamten Region dar. Die räumliche Nähe zu Forschungseinrichtungen und anderen Wirtschaftsstandorten ermöglichen direkte Kooperation über persönliche Zusammenarbeit und einen starken gemeinsamen internationalen Auftritt der Region